Mikrobiologie: Urogenitaltrakt


siehe auch: Mikrobiologie
Urin (Mittelstrahlurin, Erststrahlurin für den Chlamydien- bzw. Mykoplasmen/Ureaplasmen-Nachweis, Katheterurin, Blasenpunktionsurin)
Materialgewinnung: 5 - 10 ml Urin vor Beginn einer antibiotischen Therapie gewinnen, bei Therapieversagen oder zur Kontrolle nach Therapie frühestens 3 Tage nach Absetzens des Antibiotikums (nach Therapie mit Aminoglykosiden oder Gyrasehemmern mindestens 5 Tage vergehen lassen), Kontamination mit Umgebungsflora vermeiden, möglichst erster Morgenurin, mindestens drei Stunden nach der letzten Miktion
- Mittelstrahlurin bei der Frau: Gegend um das urethrale Ostium sorgfältig mit Wasser und Seife säubern, mit Wasser abspülen, Labien spreizen, erste Urinportion ablaufen lassen, nächste Urinportion in einem sterilen Gefäß auffangen
- Mittelstrahlurin beim Mann: Glans mit Wasser und Seife reinigen, mit Wasser abspülen, Vorhaut zurückziehen, erste Urinportion verwerfen, nächste Urinportion in einem sterilen Gefäß auffangen
- Erststrahlurin für den Chlamydien- bzw. Mykoplasmen/Ureaplasmen-Nachweis: Vorbereitung s.o., erste Urinportion für den Chlamydien-Nachweis in einem separaten Röhrchen auffangen, für den Mykoplasmen/Ureaplasmen - Nachweis in der bakteriologischen Kultur 300 μl in das Transportmedium („U.M.M.t.“) geben
- Katheterurin: Gegend um das urethrale Ostium sorgfältig mit Wasser und Seife säubern, mit Wasser abspülen, Katheter aseptisch in die Blase einführen, die ersten 15 ml Urin verwerfen, weiteren Urin in einem sterilen Röhrchen auffangen (Gefahr der Keimeinschleppung durch die Katheterisierung)
- Blasenpunktionsurin: nach Hautdesinfektion suprapubische aseptische Punktion der Blase, 5 - 10 ml Urin aspirieren und in ein steriles Röhrchen überführen
Transportbehälter: steriles Röhrchen, Urinröhrchen mit Stabilisator, Eintauchnährboden, Transportmedium („UMMt“) für den Mykoplasmen/Ureaplasmen - Nachweis in der bakteriologischen Kultur
Transport/Lagerung: Urin kühl bei 4 °C bis 24 h, im Urinröhrchen mit Stabilisator bis 24 h bei Raumtemperatur, Eintauchnährboden bei 35 °C vorbebrüten, Transportmedium („UMMt“) bis 48 h kühl bei 4 °C
Untersuchungsanforderung: bakteriologische Kultur, ggf. Pilze, Chlamydien (siehe auch Chlamydia trachomatis (DNA-Nachweis)), Mykoplasmen/Ureaplasmen (siehe auch Mycoplasma hominis/Ureaplasma species Erreger-Direktnachweis (Kultur) und Mycoplasma genitalium/M. hominis/Ureaplasma (DNA-Nachweis))
Urethra
Materialgewinnung: frühestens 1 Stunde (für den Mykoplasmen/Ureaplasmen - Nachweis mindestens 3 Stunden) nach der letzten Miktion, Bereich um das Harnröhrenostium mit einem feuchten Tupfer reinigen und mit einem zweiten sterilen Tupfer abtrocknen, Urethralsekret mit Abstrichtupfer aufnehmen, ggf. Tupfer (dünner Tupfer zur Materialgewinnung beim Mann) ca. 2 cm in die Urethra einführen und durch Drehen Material gewinnen, ebenso kann Prostataexprimat abgenommen werden (ggf. mit Urinkultur ohne Resistenzbestimmung vor und nach Entnahme)
Transportbehälter: Abstrichtupfer mit Transportgel für die bakteriologische Kultur, für den Mykoplasmen/Ureaplasmen -, Chlamydien- bzw. Gonorrhoe-DNA - Nachweis Abstrichtupfer in PCR-Transportflüssigkeit. Für den Mykoplasmen/Ureaplasmen - Nachweis in der bakteriologischen Kultur Tupfer im Transportmedium („UMMt“) auswaschen und entfernen
Transport/Lagerung: bis 24 h bei Raumtemperatur, Transportmedium („UMMt“) bis 48 h kühl bei 4 °C
Untersuchungsanforderung: bakteriologische Kultur, ggf. Chlamydien (siehe auch Chlamydia trachomatis (DNA-Nachweis)), Neisseria gonorrhoeae (siehe auch Neisseria gonorrhoeae Erreger-Direktnachweis (Kultur, DNA-Nachweis)), Mykoplasmen/Ureaplasmen (siehe auch Mycoplasma hominis/Ureaplasma species Erreger-Direktnachweis (Kultur) und Mycoplasma genitalium/M. hominis/Ureaplasma (DNA-Nachweis)), Kultur: aerob (anaerob auf Anforderung)
Cervix
Materialgewinnung: Cervix mit dem Speculum ohne Gleitmittel darstellen, Schleim und Ausfluss mit einem Tupfer entfernen, mit einem neuen Tupfer endocervicalen Kanal abstreichen
Transportbehälter: Abstrichtupfer mit Transportgel für die bakteriologische Kultur, für den Mykoplasmen/Ureaplasmen -, Chlamydien- bzw. Gonorrhoe-DNA - Nachweis Abstrichtupfer in PCR-Transportflüssigkeit. Für den Mykoplasmen/Ureaplasmen-Nachweis in der bakteriologschen Kultur Tupfer im Transportmedium („UMMt“) auswaschen und entfernen
Transport/Lagerung: bis 24 h bei Raumtemperatur, Transportmedium („UMMt“) bis 48 h kühl bei 4 °C
Untersuchungsanforderung: bakteriologische Kultur, ggf. Chlamydien (siehe auch Chlamydia trachomatis (DNA-Nachweis)), Neisseria gonorrhoeae (siehe auch Neisseria gonorrhoeae Erreger-Direktnachweis (Kultur, DNA-Nachweis)), Listerien (siehe auch Listeriose Erreger-Direktnachweis (Kultur)), Mykoplasmen/Ureaplasmen (siehe auch Mycoplasma hominis/Ureaplasma species Erreger-Direktnachweis (Kultur) und Mycoplasma genitalium/M. hominis/Ureaplasma (DNA-Nachweis))
Kultur: aerob; anaerob bei Anforderung oder gezielter klinischer Fragestellung (Kolpitis, Vaginitis, Vaginose, Salpingitis, Zervizitis, V.a. Gardnerella, post partum Infekt, Blasensprung, vorzeitige Wehen)
Vagina
Materialgewinnung: überflüssige Sekrete abwischen, Abstrich von der Schleimhaut des Vaginalgewölbes entnehmen
Transportbehälter: Abstrich mit Transportgel für bakteriologische Kultur. Für den Mykoplasmen/Ureaplasmen-DNA-Nachweis Abstrichtupfer in PCR-Transportflüssigkeit. Für den Mykoplasmen/Ureaplasmen-Nachweis in der bakteriologischen Kultur Tupfer im Transportmedium („U.M.M.t.“) ausstreichen und entfernen
Transport/Lagerung: bis 24 h bei Raumtemperatur, Transportmedium („U.M.M.t.“) bis 48 h kühl bei 4 °C
Untersuchungsanforderung: bakteriologische Kultur, ggf. Candida, Mykoplasmen/Ureaplasmen (siehe auch Mycoplasma hominis/Ureaplasma species Erreger-Direktnachweis (Kultur) und Mycoplasma genitalium/M. hominis/Ureaplasma (DNA-Nachweis))
Kultur: aerob und anaerob bei Anforderung oder gezielter klinischer Fragestellung (Kolpitis, Vaginitis, Vaginose, Salpingitis, Zervizitis, V.a. Gardnerella, post partum Infekt, Blasensprung, vorzeitige Wehen)
Ejakulat (Sperma)
Materialgewinnung: Ejakulat in sterilem Röhrchen auffangen
Transportbehälter: steriles Röhrchen, für den Mykoplasmen/Ureaplasmen - Nachweis in der bakteriologischen Kultur Ejakulat homogenisieren, 1:10 mit 0.9 %iger NaCl-Lösung verdünnen und das Transportmedium („UMMt“) mit 300 μl direkt beimpfen
Transport/Lagerung: bis 24 h bei Raumtemperatur, Transportmedium („UMMt“) bis 48 h kühl bei 4 °C
Untersuchungsanforderung: bakteriologische Kultur, ggf. auch Chlamydien (siehe auch Chlamydia trachomatis (DNA-Nachweis)), Neisseria gonorrhoeae (siehe auch Neisseria gonorrhoeae Erreger-Direktnachweis (Kultur, DNA-Nachweis)), Mykoplasmen/Ureaplasmen (siehe auch Mycoplasma hominis/Ureaplasma species Erreger-Direktnachweis (Kultur) und Mycoplasma genitalium/M. hominis/Ureaplasma (DNA-Nachweis))
Kultur: aerob/anaerob