Myoglobin


Probenmaterial

Serum - 0.5 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

Urin - 5 ml


Indikation
V.a. Muskelabbau bei Herz- und Skelettmuskelerkrankungen, im Urin und Serum (Myoglobin-Clearance) zur Beurteilung eines drohenden Nierenversagens bei Rhabdomyolyse, Polytrauma oder Verbrennungen

Methode
Immunnephelometrie

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
innerhalb von 5 Werktagen möglich

Myoglobin ist ein kleines, nicht strukturgebundenes Protein, das bei Herz- und Skelettmuskelschäden schnell aus den Muskelzellen freigesetzt wird. In der Niere erfolgt nach glomerulärer Filtration eine normalerweise vollständige Resorption im proximalen Tubulus. Bei Rhabdomyolyse und Übersteigen eines Urin-Schwellenwerts von 1 mg/l droht, in Kombination mit weiteren Faktoren wie z.B. einem sauren Urin-pH, ein akutes Nierenversagen, wobei eine Myoglobin- Clearance von 4 ml/min als Indikator gilt.
Die Bedeutung des Myoglobins im Serum als Frühindikator des Myokardinfarkts hat durch die Bestimmung des hochsensitiven Troponins deutlich abgenommen.

REFERENZBEREICH
Serum 70 μg/l
Urin 7 μg/l