Mikrobiologie: Respirationstrakt


Mund, Nase, Nasopharynx, Rachen
Materialgewinnung:
- Mund: mit einem Tupfer störende Sekrete und Debris entfernen, anschließend mit dem Abstrichtupfer die Läsion kräftig abstreichen
- Nase: mit einem mit Kochsalzlösung angefeuchteten Tupfer Abstrich von der Naseninnenwand nehmen (Tupfer drehen), bakterielle Kulturen aus dem vorderen Nasenraum sind nur für den Nachweis von Staphylokokken- oder Streptokokkenträgern und zur Untersuchung nasaler Läsionen geeignet
- Nasopharynx: Abstrichtupfer vorsichtig durch die Nase bis in den hinteren Nasopharynx vorschieben, Tupfer ca. 5 sec langsam drehen
- Rachen: Zunge mit Spatel herunterdrücken, Abstrich von entzündeten Arealen der Tonsillen, des Gaumens oder der hinteren Rachenwand nehmen, keinen Rachenabstrich bei entzündeter Epiglottis durchführen
Transportbehälter: Abstrich mit Transportgel für bakteriologische Kultur, zum Direktnachweis von Adeno-, Influenza-, Parainfluenza-, bzw. RS-Viren oder von Pertussis Abstrichtupfer in PCR-Transportflüssigkeit aus dem Nasen-/Rachenraum
Transport/Lagerung: Lagerung bis zu 24 h bei Raumtemperatur
Untersuchungsanforderung: bakteriologische Kultur, ggf. Erreger-Direktnachweis
Resistenztest bei hämolysierenden Streptokokken (Penicillin Antibiotikum der Wahl, sonst auch Cephalosporine oder Erythromycin) nur auf Anforderung.
Sputum
Materialgewinnung: nach mehrfachem Mundspülen mit Wasser Patient tief husten lassen und die Probe in einem sterilen Becher auffangen. Morgensputum ist am besten geeignet, induziertes Sputum nach Inhalation (mit Vernebler) von Kochsalzlösung oder Mukolytikum gewinnen
Probenqualität: lässt sich durch eine mikroskopische Untersuchung abschätzen. Werden mehr als 25 Plattenepithelzellen und weniger als 25 Granulozyten pro Gesichtsfeld gefunden, ist die Probe wahrscheinlich stark mit Saliva kontaminiert.
Transportbehälter: steriles Sputumröhrchen
Probenmenge: mindestens 1 ml für die bakteriologische Kultur, für Pilze mindestens 3 - 5 ml und für Tbc 3 x 2 - 10 ml
Transport/Lagerung: bis 24 h kühl bei 4 °C lagern
Untersuchungsanforderung: bakteriologische Kultur, ggf. Pilze, Tbc
Tracheal-, Bronchialsekret, Broncho-alveoläre Lavage (BAL)
Materialgewinnung: nasotracheale bzw. pharyngotracheale Absaugung mittels Katheter, bronchoskopische Absaugung
Transportbehälter: steriles Röhrchen mit Schraubverschluss
Probenmenge: 2 - 5 ml Tracheal-/Bronchialsekret, 10 - 30 ml BAL
Transport/Lagerung: bis 24 h kühl bei 4 °C lagern
Untersuchungsanforderung: bakteriologische Kultur, ggf. Pilze, Tbc