Mikrobiologie: Gastrointestinaltrakt


Stuhl (Faeces)
Materialgewinnung: Stuhl in sauberes Gefäß absetzen und Probe in ein Stuhlröhrchen füllen, so schnell wie möglich ins Labor. Bitte Angaben zu klinischem Bild und ggf. Auslandsaufenthalt
Transportbehälter: Stuhlröhrchen (brauner Deckel mit Plastiklöffel)
Probenmenge/-häufigkeit: 5 g Stuhl reichen für den Nachweis von Bakterien und Viren (eine Probe), größere Menge und dreimalige Einsendung (3 Proben an konsekutiven Tagen) zum Nachweis von Parasiten.
Transport/Lagerung: bis 24 h bei 4 °C
Untersuchungsanforderungen:
- Stuhl auf Bakterien: Salmonellen/Shigellen, Yersinien, Campylobacter, Staphylococcus aureus, VTEC (EHEC, siehe auch VTEC), EPEC (Dyspepsie coli, bei Kindern unter 3 Jahren), ggf. Aeromonas, Vibrio (bei Reiseanamnese), Clostridioides difficile (nach Antibiotika-Gabe)
- Stuhl auf Viren: Noro-, Rota-, ggf. Adenoviren
- Stuhl auf Parasiten: Kryptosporidien, Amöben, Lamblien
- Stuhl auf Würmer und Wurmeier (3 Proben): Würmer, Wurmbestandteile, Wurmeier; Nachweis von Enterobius vermicularis (Oxyuriasis) vom Tesafilmpräparat bzw. durch Erregerdirektnachweis (siehe auch Enterobius vermicularis (DNA-Nachweis))
- Stuhl auf Pilze: Candida mit semiquantitativer Angabe der Keimzahl, weitere Differenzierung nur auf besonderen Wunsch

Inkubationszeit, Dauer der Diarrhoe, Zeitraum der Ausscheidung und Infektionsdosis einiger Erreger einer akuten Enteritis:
Mik_Gastrointestinaltrakt_500126.jpg
Anforderung von Stuhluntersuchungen (Qualitätsstandard mikrobiol.- infektiol. Diagnostik, Infektionen des Darmes, MIQ 9 (2000)), bitte einzeln und nicht als „pathogene Keime“:
500126_2gastro.png
Sonderfälle:
- Nierenversagen, Hämolytisch-urämisches Syndrom: Salmonellen, Shigellen, Campylobacter, Yersininen, VTEC
- Appendizitis, Arthritis, Erythema nodosum: Salmonellen, Shigellen, Campylobacter, Yersinien, ggf. Yersinien-Antikörper
- Persistierende oder rezidivierende Diarrhoe länger als 3 Wochen: Salmonellen, Shigellen, Campylobacter, Yersinien + Yersinien-Antikörper, Cl. difficile, VTEC, EPEC, EAEC, Protozoen
- Kinder bis 6 Jahre bei stationärer Aufnahme wegen Diarrhoe: Salmonellen, Shigellen, Campylobacter, Noroviren, Adeno-/Rotaviren, VTEC, Yersinien
Rektalabstrich
Materialgewinnung: Abstrichtupfer vorsichtig bis 2 - 3 cm hinter den Sphincter ani vorschieben, leicht rotieren, um die analen Krypten abzustreichen. Stuhl sollte auf dem Abstrichtupfer sichtbar sein.
Transportbehälter: Abstrichtupfer mit Transportgel für bakteriologische Kultur
Transport/Lagerung: bis 24 h bei Raumtemperatur
Untersuchungsanforderung: Shigellen, VRE (Vancomycin-resistente Enterokokken), MRGN (multiresistente gramnegative Erreger)