Helicobacter pylori 13C-Harnstoff/CO2-Atemtest


Probenmaterial
- 2 Glasröhrchen mit Gummistopfen verschlossen (sowohl vor als auch 10 Minuten nach Einnahme der 50 mg Harnstoff-Tablette bzw. vor und 30 Minuten nach Trinken der 75 mg Harnstoff-Lösung), gefüllt mit Ausatmungsluft
oder
- Atemtestbeutel

Indikation
Erfolgskontrolle nach Eradikation. Bei Kindern ist der Atemtest zur Erstdiagnostik zugelassen.

Methode
nichtdispersive-IR-Spektroskopie, 13CO2-Nachweis in der Ausatmungsluft vor und nach Gabe von 13C-Harnstoff

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
nicht möglich

Präanalytik
Bezugsquelle für 13C-Harnstoff: der Harnstoff bzw. die Harnstofftablette muss aus einer Apotheke bezogen und dort gesondert bezahlt werden. Das Labor schickt die Atem-Proben-Röhrchen für die Testdurchführung auf Anforderung an die Praxis.
Testdurchführung (Patient kann dazu auch ins Labor geschickt werden, Überweisung):
- Präanalytik: 6 Stunden Nahrungskarenz vor dem Test; Medikamente wie Protonenpumpenhemmer, H2-Rezeptorantagonisten, Antibiotika und Wismuth-Präparate können zu falsch negativen Ergebnissen führen. Daher sollte die Einnahme von Protonenpumpeninhibitoren 2 Wochen, H2-Rezeptorantagonisten 2 Tage, Antibiotika und Wismuth- Präparaten mindestens 2, besser 4 Wochen vor dem Test abgesetzt werden.

- Basalwert: Gewinnung der ersten Atemprobe vor Gabe des 13C-Harnstoffs in ein gasdichtes Atemröhrchen (beschriftet 'vor Harnstoff-Gabe'). Strohhalm auf den Boden des Teströhrchens führen und kontinuierlich blasen. Gegen Ende der ca. 10 bis 15 Sekunden dauernden Ausatmungsphase führt der Testbetreuer das Röhrchen langsam nach unten und verschließt es, wenn der Strohhalm die Oberkante des Röhrchens erreicht hat. Der Patient hört erst auf zu blasen, wenn das Röhrchen verschlossen ist. Röhrchen fest aber nicht übermäßig zudrehen, da es sonst durch Faltenbildung im Gummi wieder undicht wird. Im Zweifelsfalle Probennahme mit dem gleichen Röhrchen wiederholen.

- Harnstoff-Tablettengabe: Einnahme der 50 mg-haltigen 13C-Harnstofftablette mit einem Glas Wasser. Dann 10 Minuten warten bis zur zweiten Abnahme.

- 13C-Harnstoff-Probetrunk: das Proberöhrchen mit 75 mg 13C-Harnstoff wird mit Grapefruit- oder Orangensaft aufgefüllt. Der Saft wird in ein Glas gefüllt und mit mehr Saft auf ca. 200 ml aufgefüllt. Der Harnstoff muss vollständig gelöst sein. Keine Kohlensäure-haltigen Getränke! Innerhalb von 1 - 2 Minuten austrinken und dann 30 Minuten warten. bis zur zweiten Abnahme

- 10 Minuten- bzw. 30 Minuten-Wert: wie beim Basalwert nach 10 Minuten bzw. 30 Minuten die zweite Atemprobe abnehmen (beschriftet 'nach Harnstoff-Gabe'). Im Zweifelsfalle Probennahme mit dem gleichen Röhrchen wiederholen.


Störfaktoren
Technische Fehlermöglichkeiten:
- 13C-Harnstoff nicht im Probetrunk, nicht gelöst
- Patient bläst nicht bis zum Ende oder zieht beim Einatmen frische Luft von außen in das Röhrchen (zu wenig CO2 im Röhrchen)
- Röhrchen wird vor dem Verschließen bewegt, zu langsam verschlossen, Außenluft dringt in das Röhrchen ein (zu wenig CO2 im Röhrchen).

Beurteilung: Der 13C-Harnstoff-Atemtest ist ein nicht-invasives Verfahren zum Nachweis von Helicobacter pylori. Man nutzt zum Nachweis dessen Fähigkeit aus, Harnstoff in Ammoniak und 13CO2 zu spalten. Nichtinfizierte Magenschleimhaut kann dies nicht. Das abgespaltene 13CO2 lässt sich in der Ausatmungsluft nachweisen und dient zum Nachweis, bzw. dessen Fehlen zum Ausschluss einer Helicobacter pylori-Infektion. Sensitivität und Spezifität dieses Tests entsprechen bei sorgfältiger Durchführung denen von Urease-Schnelltest, Histologie oder Kultur, wobei letztere Verfahren eine Gastroskopie voraussetzen. Im Unterschied zum serologischen Antikörper-Nachweis kann der Atemtest zwischen einer aktiven Infektion und einer länger zurückliegenden Infektion mit Serumnarbe unterscheiden. Der Antikörper-Nachweis ist bei einem negativen Befund lediglich zum Ausschluss einer Helicobacter pylori-Erkrankung geeignet.
Abrechnung der Testdurchführung:
Kassen-Patienten
- EBM-Ziff. 02400 - Durchführung des 13C-Harnstoff-Atemtests am Patienten (23 Punkte), zusätzlich
- Ziffer 40154 - Pauschalerstattung der Kosten für den 13C- Harnstoff (EUR 25.60)
- (Labor Ziff. 32315 - analytische Auswertung der Atemproben eines 13C-Harnstoff-Atemtestes)
Privatpatienten
- GOÄ-Ziff. A619 (227 Punkte = € 13.23) - Durchführung des 13C- Harnstoff-Atemtests am Patienten zuzüglich Materialkosten für den 13C-Harnstoff (GOÄ § 10 (1))
- (Labor Ziff. A3783 - analytische Auswertung der Atemproben eines 13C-Harnstoff-Atemtestes)

REFERENZBEREICH
13C-Harnstofftablette
kein Hinweis auf eine Infektion < 1.3 delta ‰
Graubereich 1.3 - 1.7 delta ‰
Hinweis auf eine akute Infektion > 1.7 delta ‰
13C-Harnstoff-Probetrunk
kein Hinweis auf eine Infektion < 3 delta ‰
Graubereich 3 - 5 delta ‰
Hinweis auf eine akute Infektion > 5 delta ‰