C-Peptid (connecting peptide)


Probenmaterial

Serum - 0.3 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

Methode
LIA

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
innerhalb von 5 Werktagen möglich

Halbwertszeit
30 - 40 min

Störfaktoren
autonome Proinsulin-Bildung

Insulin wird von den ß-Zellen des Pankreas in Form des Proinsulins gebildet. Bei Sekretion des Proinsulins wird das die A- und B-Kette des Insulins verbindende C-Peptid (3.6 kD) abgespalten. C-Peptid und Insulin werden äquimolar gebildet. Nur Insulin ist bioaktiv. C-Peptid wird im Unterschied zum Insulin nicht von der Leber abgefangen und eignet sich daher besser zur Abschätzung der Sekretionsleistung der ß-Zellen.
Erniedrigt: (V.a. nach Glucosebelastung) Hypoinsulinämie bei Prä-Diabetes mellitus, Diabetes mellitus
Erhöht: Hyperinsulinämie, Insulinom, kongenitaler Hyperinsulinismus

REFERENZBEREICH
nüchtern 0.78 - 5.19 μg/l
30 bis 60 Minuten nach Glucosebelastung 4.00 - 8.00 μg/l