Antikörper gegen Gliadin


Probenmaterial

Serum - 0.2 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

Methode
EIA, durch die Verwendung von deamidierten Gliadin- Peptiden als Antigen besitzen sowohl IgA- als auch IgG-Antikörper eine hohe Sensitivität und Spezifität.

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
innerhalb von 5 Werktagen möglich

90 - 100 % aller Kinder sowie 75 - 90 % aller Erwachsenen mit Glutensensitiver Enteropathie (Zöliakie, früher 'einheimische Sprue', oft vergesellschaftet mit selektivem IgA-Mangel) haben Antikörper gegen Gliadin, bei der Dermatitis herpetiformis Duhring 40 - 50 %. Die diagnostische Sensitivität der gleichzeitigen Bestimmung von Antikörpern gegen Gliadin (IgG und IgA) sowie der Antikörper gegen Gewebstransglutaminase ist so hoch, dass ggf. auf die Darmbiopsie verzichtet werden kann. Unter Gluten-freier Diät nehmen die IgG-Antikörper ab; die Höhe des Titers korreliert mit dem morphologischen Erscheinungsbild der Dünndarmmucosa.