Transferrin (Eisentransportprotein)


Probenmaterial

Serum - 0.3 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

Methode
Immunturbidimetrie

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
innerhalb von 5 Werktagen möglich

In der Leber synthetisiertes Eisentransportprotein, besteht aus zwei Proteinuntereinheiten mit je einer Bindungsstelle für Fe+++. Die Bindungsstellen werden in Abhängigkeit von der Serum-Eisenkonzentration mit Eisen belegt. Das mit zwei Fe+++ belegte Transferrin bindet sich an Erythroblasten.

Erniedrigt: akute Entzündung, Eisenüberladung, Proteinverlust, Malignome, Lebererkrankungen

Erhöht: Eisenmangel, Schwangerschaft, Östrogene

Eisenbindungskapazität [μg/dl] = Transferrin [mg/dl] x 1.41

Transferrinsättigung [%] =Serum-Eisen [μg/dl]/Transferrin [mg/dl] x 70.9

Erhöht: Eisenüberladung, Hämochromatose (> 50 %)

Erniedrigt: Eisenmangel


REFERENZBEREICH
Erwachsene 200 - 360 mg/dl
unter 7 Tage 87 - 218 mg/dl
unter 30 Tage 137 - 227 mg/dl
bis 2 Monate 168 - 252 mg/dl
bis 11 Monate 218 - 294 mg/dl
bis 5 Jahre 168 - 302 mg/dl
bis 14 Jahre 200 - 319 mg/dl