Gastrin-Provokationstest (Sekretintest)


Probenmaterial

Serum - 1 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum
Probe innerhalb von 30 min zentrifugieren, Serum abpipettieren und einfrieren

Indikation
V.a. Gastrinom, Zollinger-Ellison-Syndrom (ZES)

Präanalytik
Protonenpumpeninhibitoren und H2-Antagonisten mindestens 1 Woche vor Blutentnahme absetzen

Durchführung
- Blutentnahme nüchtern (Gastrin-Basalwert)
- Gabe von 2 U (ca. 0.44 mg) Sekretin/kg Körpergewicht i.v. als Bolus (innerhalb 30 s)
- weitere Blutabnahmen nach 2, 5, 10, 15, 20 und 30 min. zur Gastrin-Bestimmung

Bewertung
Bei Gastrinom bzw. ZES deutlicher Anstieg innerhalb der ersten Minuten. Eine postoperative Normalisierung des Gastrin- Provokationstests zeigt die vollständige Entfernung des Gastrinoms an. Bei ca. 10 % der Patienten mit ZES fällt der Test negativ aus. Beim Gesunden bleibt der Gastrin-Spiegel unbeeinflusst oder zeigt einen minimalen transienten Anstieg mit anschließender Hemmung der Gastrinsekretion.

DIESE UNTERSUCHUNG WIRD IN EINEM FREMDLABOR DURCHGEFÜHRT
Unterauftrag (Analyse wird in einem auswärtigen Labor durchgeführt. Unabhängig davon, ob das beauftragte Labor akkreditiert ist oder nicht, ist die Methode somit nicht Bestandteil unserer Akkreditierung. Der jeweilige Unterauftragnehmer kann im LABOR abgefragt werden.)