Carbamazepin


Probenmaterial

Serum - 0.3 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

Methode
LIA

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
nur am Tag der Einsendung möglich

Einflussgrössen
Die Metabolisierung erfolgt hauptsächlich über das Enzym CYP3A4/5. Die gleichzeitige Einnahme von Medikamenten, die Induktoren oder Inhibitoren von CYP3A4/5 sind, und genetische Varianten des Enzyms können eine schnellere bzw. langsamere Metabolisierung verursachen.

Therapeutischer Bereich
4 - 10 mg/l

Toxischer Bereich
über 15 mg/l

Pharmakokinetik
Eliminationshalbwertszeit: 16 - 24 h
Zeit bis zur maximalen Serum-Konzentration: 6 - 8 h nach oraler Einnahme (beträchtliche individuelle Unterschiede)
Zeit bis zum Erreichen des Steady-State: 2 - 6 d
Aufgrund der langsamen Resorption im Darm und der variablen Halbwertszeit ist der Carbamazepinspiegel allein aufgrund der Dosis nicht voraussagbar.

Ohne Begleitmedikamente oder genetisch bedingte pharmakokinetische Besonderheiten ist ein Verhältnis von Carbamazepin-10,11- epoxid zu Carbamazepin von 0.07 zu 0.25 zu erwarten.
Nebenwirkungen: irreversible aplastische Anämie, Agranulozytose, Thrombozytopenie, Hyponatriämie, Hypocalcämie, Lebertoxizität, allergische Hautreaktionen. Toxische Dosen von Carbamazepin können anfallsfördernd wirken.