SARS-CoV-2 T-Zellimmunität

Ab sofort bieten wir einen Test zum Nachweis der SARS-CoV-2 T-Zellimmunität an.
 
Bitte die besondere Präanalytik beachten: Lithium-Heparin-Vollblut umgehend ins Labor senden und bis zur Analyse bei Raumtemperatur (+18 °C bis +25 °C) lagern bzw. transportieren. Nicht kühlen oder einfrieren! Die korrekte Probengewinnung und -aufbewahrung sind entscheidend für die Zuverlässigkeit der Testergebnisse. Bitte ausschließlich Spezialröhrchen mit neongrüner Kennzeichnung (im Materialversand bestellbar) verwenden. Da die Proben 24h inkubiert werden müssen, können wir die Proben nur von Mo – Do bzw. zwei Tage vor einem Feiertag annehmen.
 
  • Unterstützt den Nachweis eines zurückliegenden Erregerkontakts mit SARS-CoV-2 oder einer Immunreaktion infolge einer COVID-19-Schutzimpfung.
  • Quantitativer ELISA zum Nachweis der Stimulation von T-Zellen mittels Antigenen, die auf Untereinheiten des SARS-CoV-2-Spikeproteins basieren.
  • Unterstützt die Bewertung der individuellen Immunantwort neben dem quantitativen SARS-CoV-2-Antikörper-Titer und dem Neutralisationstest.
  • Validiertes Verfahren (CE-Label) - In-vitro-Diagnostikum konform zur IVDR.
  • SARS-CoV-2-spezifische T-Zellen erscheinen wenige Tage nach Beginn der Symptome. Eine spezifische T-Zellantwort ist mit einem schwächeren COVID-19-Verlauf assoziiert. Bei COVID-19 ist das Immungedächtnis heterogen: virusspezifische Antikörper, Gedächtnis-B- und -T Zellen sind unterschiedlich stark ausgeprägt und ihre Spiegel verändern sich mit unterschiedlicher Dynamik. Die bisherigen Erkenntnisse weisen darauf hin, dass T- und B-Zellgedächtnis und Antikörper nach einer SARS-CoV-2-Infektion in den meisten Fällen über Jahre persistieren [Lit.: Sette A, Crotty S. Adaptive immunity to SARS-CoV-2 and COVID-19. Cell. 2021; 184(4): 861-80].
  • Sehr hohe diagnostische Spezifität 97,8 % und diagnostische Sensitivität 97,9 %.
  • Die Angabe der Ergebnisse erfolgt in Form von mIE/ml
  • Befundung
    • Negativ (KEIN Nachweis einer Immunreaktion): < 100 mIE/ml
    • Grenzwertiger Befund 100 mIE/ml bis 200 mIE/ml
    • Positiv (Nachweis einer Immunreaktion) > 200 mIE/ml
  • Material:1 ml Lithium-Heparin-Vollblut mit neongrüner Kennzeichnung
    (bitte diese Spezialröhrchen im Materialversand bestellen)
  • Methode: ELISA
  • Abrechnung:
    • GOÄ 1,15 (Privat): 60,34 €* (3767), *zzgl. einmalige Auslagen nach §10 GOÄ
    • GOÄ 1,0 IGeL):3 x 17,49 € (3 x 450 GOÄ-Punkte)
    • EBM: Bisher existiert im EBM keine spezifische Abrechnungsziffer.
    • Untersuchungshäufigkeit: täglich Montag bis Donnerstagmittag (12 Uhr Probeneingang im Labor Führichstr. bzw. bis zum zweiten Tag vor einem Feiertag (ebenfalls 12 Uhr Probeneingang im Labor Führichstr.)