Zink (Zn)


Probenmaterial

Serum - 0.5 ml

  • Vacutainer für Spurenelemente

Li-Heparin-Plasma - 0.5 ml

  • Monovette mit Li-Heparin (für Spurenelemente)

EDTA-Blut - 3 ml

  • Vacutainer mit EDTA für Blutbild etc.
  • Monovette mit EDTA

Urin - 10 ml

  • Urinröhrchen ohne Zusatz

Indikation
V.a. Zinkmangel, arbeitsmedizinische Untersuchung bei beruflicher Zinkbelastung

Methode
AAS

Bearbeitungsfrequenz
1 x wöchentlich

Nachforderung
nicht möglich

Störfaktoren
Hämolyse bei der Serumgewinnung

Erniedrigt: Akrodermatitis enteropathica (eine erbliche Zn-Resorptionsstörung, die sich im Säuglingsalter nach dem Abstillen manifestiert), Nahrungsmangel (parenterale Ernährung, Alkoholismus), Resorptionsstörung (Colitis ulcerosa, Zöliakie, Überdosierung von Penicillamin), Verbrennungen, Nierenerkrankungen, Diabetes mellitus, Sichelzellanämie, homozygote ß-Thalassämie, Chemotherapie, Urämie, Leberzirrhose, Infektionen, Myokardinfarkt, größere chirurgische Eingriffe

REFERENZBEREICH
Serum/Plasma 70 - 150 μg/dl
Blut 400 - 750 μg/dl
Urin 100 - 533 μg/l