TSH (Thyreoidea-stimulierendes Hormon, Thyreotropin)


Probenmaterial

Serum - 0.5 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

Methode
LIA

Bearbeitungsfrequenz
täglich (Sa/So/F im Notfalllabor)

Nachforderung
innerhalb von 5 Werktagen möglich

Einflussgrössen
zirkadianer Rhythmus: niedrige Werte nachmittags, höhere Werte abends und nachts;
stark erniedrigtes bzw. nicht messbares TSH bei ca. 3 % der Schwangerschaften im ersten Trimenon;
Abfall von fT3 bei normalem TSH bei schwerer Grunderkrankung (Low-T3-Syndrom, Nonthyroidal-Illness-Syndrom)

Erhöht: Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) Erniedrigt: Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) TSH reagiert nicht auf akute Gaben von Schilddrüsenhormon, sondern integriert den Zustand der letzten 2 - 4 Wochen.

REFERENZBEREICH
Erwachsene
0.3 - 4.0 mU/l
Kinder bis 6 Monate 0.7 - 4.8 mU/l
6 Monate bis 14 Jahre 0.7 - 4.2 mU/l
14 Jahre bis 19 Jahre 0.5 - 3.4 mU/l