Schwangerschaft: Infektionen


Bewertung

MÜTTERLICHES UND KINDLICHES RISIKO BEI INFEKTIONEN IN DER SCHWANGERSCHAFT
Infektion/Erreger Erhöhte
Gefährdung
für die
Schwangere
Gefährdung für
das Kind durch
hämatogene
Infektion*
Gefährdung für
das Kind durch
peripartale
Infektion*
Präventive
Labordiagnostik
sinnvoll
Adeno-Viren 0 0 0
Borreliose 0 (+) 0
Campylobacter 0 (+) 0
Chlamydia trachomatis (+) 0 ++ X
Coxsackie-Viren 0 + (+)
Cytomegalie primär 0 + ++(1) X
Cytomegalie, Reaktivierung 0 (+) +(1) X
ECHO-Viren 0 (+) (+)
Epstein-Barr-Viren 0 (+) 0
Gonokokken 0 0 ++
Hepatitis A 0 0 0(2)
Hepatitis B 0 + ++(3) X
Hepatitis C, D 0 + ++
Hepatitis E ++ 0 (+)
Herpes I/II primär + (+) ++
Herpes I/II, Reaktivierung 0 0 +
HIV 1/2 (+) + ++ X
Influenza A/B 0 (+) 0
Listeriose (+) ++ 0
Lues 0 ++ (+) X
Lymphozyt.Choriomeningitis 0 + +
Malaria + (+) 0
Masern + (+)(4) +
Mumps 0 (+)(4) 0
Poliomyelitis (+) +(4) 0
Parvovirus B19 (Ringelröteln) 0 + 0 X(5)
Röteln 0 ++ (+) X
RS-Viren 0 0 0
Salmonellose 0 0(6) +
Streptokokken, häm. Gr.B 0 0 +
Toxoplasmose primär 0 ++ + X
Toxoplasmose, Reaktivierung 0 (+) (+)
Tuberkulose (+) (+) 0
Varicella/Zoster + +(4) + X(7)
* Remington und Klein, Infectious Diseases of the Fetus and the Newborn, Saunders, 2001
0 Keine erhöhte Gefährdung bekannt
(+) Gefährdungsrisiko gering
+ Gefährdung vorhanden
++ Gefährdungsrisiko besonders hoch
(1) Übertragung durch die Muttermilch möglich
(2) Erhöhte Frühgeburtsrate bei schweren Infektionen in der Spätschwangerschaft
(3) Nach der Geburt sofortige aktive Impfung und simultane Gabe von Hyperimmunglobulin
(4) Erhöhte Abortrate bei mütterlicher Infektion
(5) Bei beruflichem Umgang mit Kindern vor oder zu Beginn der Schwangerschaft; immer bei Kontakt mit Infizierten
(6) Erhöhte Abortrate bei Typhus abdominalis
(7) Bei Kinderwunsch und leerer Anamnese: Bestimmung des Serostatus vor Impfung