Prothrombinzeit (PT, PTZ, Quick-Wert oder Thromboplastinzeit, INR)


Probenmaterial

Citrat-Plasma - 0.5 ml

  • Vacutainermit Citrat für Gerinnung
  • Monovette mit Citrat
Nach Abnahme Citratröhrchen über Kopf schwenken. Probe sofort ins Labor geben, Probenstabilitätbei Raumtemperatur 4 Stunden, ggf. Probe zentrifugieren, Plasma abtrennen und portioniert tieffrieren

Methode
Turbidimetrie

Bearbeitungsfrequenz
täglich (Sa/So/F im Notfalllabor)

Nachforderung
nur am Tag der Einsendung möglich

Störfaktoren
für eine verlässliche Bestimmung das Gerinnungsröhrchen mindestens zu 60 % bis maximal 100 % füllen. Bei Kinder- Röhrchen geringere Blutmenge beachten, da sonst das vorgegebene Citrat nicht ausreicht und das Blut gerinnt.

Die Prothrombinzeit wird zusätzlich als INR = “international normalized ratio” angegeben. Die INR ist eine methodenunabhängige Größe. INR-Werte sind deshalb auch zwischen verschiedenen Labors vergleichbar (wichtig z.B. auf Reisen). Dies ist bei der %-Angabe nicht der Fall. Die Angabe therapeutischer Zielbereiche als INR ist daher den %-Werten vorzuziehen. Sie errechnet sich durch den Vergleich der PTZ des Patienten (PTZP) mit einem Normalplasmapool (PTZN), z.B. INR = 4 bedeutet: Probe gerinnt 4x langsamer als “normales” Plasma.
INR = (PTZP/PTZN) ISI
ISI = “international sensitivity index”
Der ISI-Wert ist Hersteller- und Thromboplastinchargen abhängig.
ZIELBEREICHE FÜR DIE INR BEI CUMARIN-THERAPIE (ACCP, ANTITHROMBOTIC,GUIDELINES, 9TH ED):
Sekundärprophylaxe tiefer Venenthrombosen 2.0 - 3.0
Vorhofflimmern (zu erwägen bei CHADS-Score = 1, empfohlen bei CHADS-Score ≥ 2) 2.0 - 3.0
biologischer Klappenersatz (für 3 Monate post-OP) 2.0 - 3.0
mechanischer Aortenklappenersatz 2.0 - 3.0
mechanischer Mitralklappenersatz 2.5 - 3.5
Die PTZ ist von den Gerinnungsfaktoren II, V, VII und X abhängig.

Bei Cumarin-Therapie (Vitamin K-Antagonisten, Phenprocoumon, Warfarin) Erniedrigung der Faktoren II, VII, IX, X, Protein C und S. Die Verminderung von Faktor II, VII und X führt zur INR-Erhöhung. Prothrombinzeit-Verlängerung bzw. Quick- Erniedrigung auch bei anderen Formen des Vitamin K-Mangels: z.B. bei allen Formen von Malabsorption, parenteraler Ernährung.


REFERENZBEREICH % INR
Erwachsene > 70 1.2
Kinder unter 14 Tage > 40 1.7
Alarmgrenze
(sofortige Benachrichtigung per Telefax/SMS)
12 > 5.0