Phenytoin (Diphenylhydantoin)


Probenmaterial

Serum - 0.3 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

Methode
LIA

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
nur am Tag der Einsendung möglich

Störfaktoren
Der Metabolismus von Phenytoin wird gestört durch Barbiturate (hohe Konzentration), Chloramphenicol, Dicumarol, Disulfiram, Isoniazid.

Einflussgrössen
Bei Urämie sowie bei gleichzeitiger Gabe von Phenylbutazon, Salicylat, Sulfonylharnstoffe, Thiaziden oder Valproinsäure ist die Proteinbindung erniedrigt und der Serumspiegel von freiem Phenytoin erhöht.

Therapeutischer Bereich
Blutabnahme nach oraler Gabe:
maximale Plasmakonzentration nach 3 - 12 h
Therapeutischer Zielbereich: 10 - 20 mg/l

Toxischer Bereich
über 20 mg/l

Pharmakokinetik
Eliminationshalbwertszeit: Sie verlängert sich mit steigender Dosis und zunehmender Serumkonzentration wegen einer nicht-linearen Pharmakokinetik (10 - 60 h). Dosissteigerungen sollten nur in kleinen Schritten vorgenommen werden, da sonst eine Intoxikation durch überproportionalen Anstieg der Serumkonzentration möglich ist.