Osmotische Erythrozyten-Resistenz


Probenmaterial

Li-Heparin-Blut - 1 ml

  • Vacutainer mit Li-Heparin für Plasma
  • Monovette mit Li-Heparin (für Spurenelemente)
Probeneingang nur von Montag bis Donnerstag vormittags, auch nicht vor Feiertagen, möglich, da eine Inkubation der Erythrozyten über 24 h bei 37 °C notwendig ist.
Zugleich sollte ein Ausstrich bzw. EDTA-Blut zur Beurteilung der Erythrozytenmorphologie eingesandt werden.

Na-Heparin-Blut - 1 ml

  • Vacutainer mit Natrium-Heparin
  • Monovette mit Natrium-Heparin
Probeneingang nur von Montag bis Donnerstag vormittags, auch nicht vor Feiertagen, möglich, da eine Inkubation der Erythrozyten über 24 h bei 37 °C notwendig ist.
Zugleich sollte ein Ausstrich bzw. EDTA-Blut zur Beurteilung der Erythrozytenmorphologie eingesandt werden.

Indikation
V.a. hereditäre Sphärozytose

Methode
Hämolyse in hypotoner NaCl-Lösung, photometrische Bestimmung

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich von Montag bis Donnerstag

Nachforderung
nicht möglich

Verminderte osmotische Erythrozytenresistenz: bei hereditärer Sphärozytose, auch bei anderen Formen der hämolytischen Anämien

Erhöhte osmotische Erythrozytenresistenz: z.B. bei Thalassämie oder Hämoglobinopathien