Mumps Antikörper-Nachweis (Parotitis infectiosa)


Probenmaterial

Serum - 0.2 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

Methode
EIA (IgM, IgG)

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
innerhalb von 5 Werktagen möglich

Erreger Meldung
Erregermeldung durch das Labor: direkter oder indirekter Nachweis, beim Antikörper-Nachweis muss ein zeitlicher Zusammenhang mit einer Impfung ausgeschlossen sein, namentlich an das Gesundheitsamt

Diagnose Meldung
Diagnosemeldung durch behandelnde Ärzte: Verdacht, Erkrankung, Tod, namentlich an das Gesundheitsamt

Inkubationszeit: 12-25 Tage
Komplikationen: häufiger bei ungeimpften Erwachsenen; Orchitis (20 % der Fälle, Sterilität ca. 80 % nach doppelseitiger Orchitis), Meningitis (ca. 20 % der Fälle, v.a. bei Erkrankung im späteren Jugendalter)
Infektiosität: 7 Tage vor bis 9 Tage nach Beginn der Parotisschwellung
Nach Exposition: aktive Impfung aller exponierten und empfänglichen Kontaktpersonen so früh wie möglich nach der Exposition
Rückkehr zur Schule und zu Gemeinschaftseinrichtungen: Nach Abklingen der klinischen Symptome, frühestens 9 Tage nach Beginn der Parotisschwellung
Gefährdung der Schwangeren und des Feten (prä-/perinatal) siehe unter Schwangerschaft