Methylphenidat


Probenmaterial

Serum - 0.5 ml

  • Vacutainer ohne Trenngel
  • Monovette ohne Trenngel
Blutabnahme: 2 h nach 20 mg eines normalen Präparates bzw. 4 - 6 h nach 40 mg eines Retardproduktes
Vollblut innerhalb 5 Std. nach Abnahme ins Labor bringen oder Serum abtrennen und tieffrieren.Postversand nur gefroren möglich

EDTA-Plasma - 0.5 ml

  • Vacutainer mit EDTA für Blutbild etc.
  • Monovette mit EDTA
Blutabnahme: 2 h nach 20 mg eines normalen Präparates bzw. 4 - 6 h nach 40 mg eines Retardproduktes
Vollblut innerhalb 5 Std. nach Abnahme ins Labor bringen oder Plasma abtrennen und tieffrieren.Postversand nur gefroren möglich

Indikation
therapeutisches Drugmonitoring aus Plasma/Serum und Missbrauchsnachweis im Urin

Methode
LC-MS/MS

Bearbeitungsfrequenz
3 x wöchentlich

Nachforderung
nur am Tag der Einsendung möglich

Therapeutischer Bereich
Kinder und Jugendliche:
6 - 26 µg/l
Erwachsene:
12 - 79 μg/l
(jeweils 2 h nach 20 mg eines normalen Präparates bzw. 4 - 6 h nach 40 mg eines Retardproduktes; AGNP-Leitlinie 2017)
Ritalinsäure: 80 - 300 µg/l
Cut-off im Urin für Methylphenidat zum Missbrauchsnachweis: 2.5 µg/l
Cut-off im Urin für Ritalinsäure zum Missbrauchsnachweis: 5 µg/l

Toxischer Bereich
über 50 µg/l (AGNP-Leitlinie 2017)

Pharmakokinetik
Eliminationshalbwertszeit: ca. 2 h
Pharmakologisch weitgehend inaktiver Metabolit: Ritalinsäure