Diphtherie Antikörper-Nachweis (gegen Diphtherie-Toxoid)


Probenmaterial

Serum - 0.2 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

Methode
EIA (IgG)

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
innerhalb von 5 Werktagen möglich

Erreger Meldung
Erregermeldung durch das Labor: Erregerisolierung bei gleichzeitigem Nachweis des Diphetherie-Toxins bzw. des Diphtherie-Toxin-Gens, namentlich an das Gesundheitsamt

Diagnose Meldung
Diagnosemeldung durch behandelnde Ärzte: Verdacht, Erkrankung, Tod, namentlich an das Gesundheitsamt

Beurteilung: bei einem Antitoxinspiegel unter 0.01 IU/ml ungeschützt, bei Werten zwischen 0.01 bis 0.1 IU/ml besteht ein Basisschutz mit boosterfähiger Immunität, ab 0.1 IU/ml wird von einem Diphtherie- Schutz ausgegangen. Antitoxinspiegel, die einen langfristigen Schutz bieten, sollen nicht weniger als 1.0 IU/ml betragen.
In der Regel gibt es keine Maximalabstände für Impfungen. Es ist nicht notwendig, bei Unterbrechungen des Impfschemas die Grundimmunisierung erneut zu beginnen.
Eine begonnene Grundimmunisierung sollte vervollständigt werden. Weitere Auffrischungsimpfungen sollten in 10-jährigen Intervallen erfolgen. Bei vorhandenen Antikörpern können Impfreaktionen auftreten.