Diabetes mellitus Früherkennung/Autoantikörper


Bewertung

siehe auch Diabetes mellitus
Der manifeste Typ-1-Diabetes ist in den meisten Fällen durch eine autoimmune Zerstörung der Insulin-produzierenden Zellen des Pankreas bedingt. Bei den Betroffenen sind bereits mehrere Jahre vor der klinischen Manifestation spezifische Antikörper nachweisbar: Antikörper gegen Glutaminsäure-Decarboxylase (GAD), Antikörper gegen Inselzellantigen-2 (IA-2, Thyrosinphosphatase), Antikörper gegen Insulin, Antikörper gegen Inselzellen und Antikörper gegen Zink-Transporter 8 (ZnT8). Das Erkrankungsrisiko steigt mit der Zahl der nachgewiesenen Antikörper. Bei kombinierter Bestimmung von Antikörpern gegen GAD, IA-2, Insulin und ZnT8 ist zum Zeitpunkt der Diagnose eines Diabetes mellitus Typ 1 bei 98 % der Patienten mindestens ein Antikörper nachweisbar.