Coxiella burnetii Antikörper-Nachweis


Probenmaterial

Serum - 0.3 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

Methode
IIF (IgM, IgG)

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
innerhalb von 5 Werktagen möglich

Erreger Meldung
Erregermeldung durch das Labor: indirekter Nachweis, namentlich an das Gesundheitsamt

Erreger des Q-Fieber (Query), intrazellulär lebende gramnegative Bakterien, weltweit vorkommend. Infektionsquellen sind Rinder, Ziegen und Schafe, aber auch Katzen, Hunde, Kaninchen, Wildtiere (Rehe, Füchse) und Vögel. Die Tiere sind meist subklinisch erkrankt. Während einer Gravidität wird die Infektion reaktiviert. Besonders Geburtsprodukte und die damit kontaminierten Neugeborenen sind für den Menschen hoch infektiös. Die Infektion des Menschen erfolgt vor allem aerogen durch Staub, der C. burnetii enthält. Zecken sind am Infektionszyklus zwischen Haus- und Wildtieren beteiligt - für die direkte Infektion des Menschen sind sie nicht bedeutsam. Eine Übertragung durch Nahrungsmittel (Rohmilch, Rohkäse) ist möglich, spielt aber nur eine untergeordnete Rolle. Neben asymptomatischem Verlauf kann sich die Krankheit als akutes Q-Fieber (Fieber, Kopfscherzen, Gelenk- und Gliederschmerzen, atypische Pneumonie, Hepatitis bei erhöhtem Bilirubin und erhöhter AP) oder chronisches Q-Fieber (Verlauf länger als 6 Monate mit Endokarditis und Hepatosplenomegalie) manifestieren.

<