Coombstest, direkt


Probenmaterial

EDTA-Blut - 2.5 ml

  • Vacutainer mit EDTA für Blutbild etc.
  • Monovette mit EDTA
Röhrchen muss mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum beschriftet und mit Barcode gekennzeichnet. sein. Für blutgruppenserologische Untersuchungen ist ein separates EDTA- Röhrchen erforderlich (Ausnahme Neugeborene).

Nabelschnurblut - 2.5 ml

  • Vacutainer mit EDTA für Blutbild etc.
  • Monovette mit EDTA
Röhrchen muss mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum beschriftet und mit Barcode gekennzeichnet. sein. Für blutgruppenserologische Untersuchungen ist ein separates EDTA- Röhrchen erforderlich.

Methode
Hämagglutination

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr); Blutdepot/Transfusionsmedizin täglich (Tel. 089/450917 390)

Nachforderung
innerhalb von 5 Tagen, nur wenn bereits ein separates Röhrchen für eine blutgruppenserologische Untersuchung vorliegt

Positiver Nachweis von IgG, z.T. auch C3d: Autohämolyse (AIHA) vom Wärmetyp, medikamenteninduzierte Immunhämolyse, nach Transfusion: akute/verzögerte Transfusionsreaktion; Neugeborene: Morbus haemolyticus neonatorum (MHN), RhD-Prophylaxe der RhD-negativen Mutter bei RhD-positiven Kindern, AB0-Unverträglichkeit

Positiver Nachweis von C3d: Kälteautoantikörper, komplementaktivierende Immunkomplexe und IgM-Antikörper

Elution: Absprengung gebundener Antikörper von den Patientenerythrozyten bzw. antransfundierten Erythrozyten, anschließend Antikörper-Differenzierung

Indikation: Autoimmunhämolyse, Ausschluss/V.a. hämolytische Transfusionsreaktion, Morbus hämolyticus neonatorum/fetalis (MHN/F)