Clonidin-Test


Probenmaterial

Li-Heparin-Plasma - 3 ml

  • Vacutainer mit Li-Heparin für Plasma
  • Monovette mit Li-Heparin (für Spurenelemente)

Na-Heparin-Plasma - 3 ml

  • Vacutainer mit Natrium-Heparin
  • Monovette mit Natrium-Heparin

Indikation
V.a. Phäochromozytom

Bearbeitungsfrequenz
1 x wöchentlich

Durchführung
  • mindestens 24 h vor der Untersuchung antihypertensive Therapie absetzen, ausgenommen Calcium-Antagonisten bei intolerablem Blutdruck
  • Basalwert abnehmen
  • perorale Gabe von 300 μg Clonidin
  • Blutentnahmen in den folgenden 3 h halbstündlich für die Bestimmung von Adrenalin/ Noradrenalin bzw. Metanephrin /Normetanephrin (evtl. nur 3 h-Wert)
Blutabnahme am ruhenden liegenden Patienten. Flügelkanüle legen, mit einer NaCl-Infusion offenhalten, 30 min lang warten. Nach Entnahme Heparin-Blut vorsichtig mischen, Plasma abzentrifugieren und Plasmaüberstand tieffrieren.

Bewertung
Der Test ist nur verwertbar, wenn die Basalwerte erhöht sind. Eine Suppression der Werte in den Referenzbereich oder ein Abfall um mindestens 50 % des Ausgangswertes sprechen gegen das Vorliegen eines Phäochromozytoms. Bei Patienten mit ausschließlich Adrenalin-sezernierenden Tumoren können falsch negative Ergebnisse auftreten.