Chlorid (Cl)


Probenmaterial

Serum - 0.3 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

24 h-Urin - 10 ml


Methode
ISE

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
innerhalb von 5 Werktagen möglich

Erniedrigt im Serum: intestinaler Verlust von HCl (z.B. Erbrechen), Mineralocorticoidexzess (Hyperaldosteronismus, Cushing-Syndrom, Lakritz-Abusus), exzessive Alkalizufuhr (z.B. Milch-Alkali-Syndrom), Atem-Insuffizienz, Medikamente (einige Diuretika - z.B. Furosemid)
Erhöht im Serum: Durchfall, renale tubuläre Azidose, chronische Hyperventilation (z.B. Fieber), Kochsalz-Infusion bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion

REFERENZBEREICH
Serum 98 - 107 mmol/l
bis 15 Jahre 95 - 112 mmol/l
Urin (nahrungsabhängig) 110 - 250 mmol/24 h
bis 15 Jahre 15 - 40 mmol/24 h