Chlamydia pneumoniae Antikörper-Nachweis


Probenmaterial

Serum - 0.2 ml

  • Vacutainer
  • Monovette mit Trenngel für Serum

Methode
EIA (IgA, IgG)

Bearbeitungsfrequenz
werktäglich (Mo - Fr)

Nachforderung
innerhalb von 5 Werktagen möglich

Inkubationszeit: 1-4 Wochen
Die Erstinfektion mit C. pneumoniae findet meist zwischen dem 5. und 15. Lebensjahr statt. Die dabei gebildeten Antikörper persistieren lange Zeit und haben keine Immunität zur Folge. Reinfektionen sind häufig, verlaufen aber vielfach asymptomatisch. Fällt bei Verdacht auf eine Infektion der Erregernachweis negativ aus, können Antikörper gegen C. pneumoniae zur Beurteilung herangezogen werden. Hohe Antikörpertiter werden v.a. bei Ersterkrankungen im Kindesalter beobachtet. Wegen des hohen Durchseuchungsgrades, der langen Persistenz von IgA- und IgG-Antikörpern und der Tatsache, dass Reinfektionen nicht mit einem Anstieg der spezifischen Antikörper einhergehen müssen, ist bei Erwachsenen die Diagnose einer Reinfektion mit Hilfe der Serologie schwierig. Im Unterschied zu C. trachomatis sind persistierende Infektionen mit C. pneumoniae selten. Eine reaktive Arthritis wird nur äußerst selten durch C. pneumoniae verursacht.